top of page
  • AutorenbildElisabeth Rieder

Polyamore Beziehungen: Mit Achtsamkeit und Kommunikation Eifersucht erfolgreich meistern!

Aktualisiert: 6. Sept. 2023


Polyamore Beziehungen: Mit Achtsamkeit und Kommunikation Eifersucht erfolgreich meistern!



Als diplomierte Lebens- und Sozialberaterin mit dem Schwerpunkt Beziehungsberatung begegne ich in meiner Praxis in Wien häufig dem Thema Eifersucht, insbesondere in polyamoren Beziehungen. Polyamore Beziehungsmodelle erfordern ein noch größeres Maß an Offenheit, Ehrlichkeit und die Fähigkeit, klare Grenzen zu setzen als in monogamen Beziehungen, damit sie erfolgreich funktionieren können. Trotz dieser Voraussetzungen bleibt Eifersucht ein häufig auftretendes Thema. In diesem Blogartikel möchte ich meine Erfahrungen und Kenntnisse teilen, um zu verdeutlichen, wie Achtsamkeit und Kommunikation als Schlüssel zum erfolgreichen Umgang mit Eifersucht in polyamoren Beziehungen eingesetzt werden können.



Eifersucht erkennen und verstehen:


Eifersucht ist ein Gefühl, das oft aus Unsicherheit, Angst oder Neid entstehen kann. Es ist wichtig, die persönlichen Empfindungen und Ursachen von Eifersucht zu erkennen und zu verstehen. Dabei kann es hilfreich sein, zwischen begründeter und unbegründeter Eifersucht zu unterscheiden. Begründete Eifersucht kann auf konkrete Anzeichen von Vernachlässigung oder Betrug zurückgeführt werden, während unbegründete Eifersucht oft auf Unsicherheiten oder Ängste basiert. Das sind Beispiele und muss auch nicht für jeden so gelten, aber wichtig ist der Eifersucht auf den Grund zu gehen und das dahinterliegende Bedürfnis zu erkennen.


Achtsamkeit und Selbstreflexion:


Achtsamkeit bedeutet, aufmerksam und ohne Wertung den gegenwärtigen Moment wahrzunehmen. Sie kann dabei helfen, Eifersucht zu bewältigen, indem sie uns ermöglicht, unsere Gedanken und Gefühle bewusst wahrzunehmen und zu hinterfragen. Selbstreflexion ist ein Werkzeug, das uns hilft, unsere Ängste und Bedürfnisse zu identifizieren und besser zu verstehen. Indem wir uns unserer Gedanken und Emotionen bewusst sind und sie auch zulassen bzw. akzeptieren, dass sie da sind, können wir angemessen auf sie reagieren und ihnen begegnen.


Kommunikation als Schlüssel:


Offene und ehrliche Kommunikation ist entscheidend für den erfolgreichen Umgang mit Eifersucht in polyamoren Beziehungen. Das Gespräch mit den Partner:innen über die eigenen Gefühle und Bedenken kann helfen, Missverständnisse zu klären und Lösungen zu finden. Aktives Zuhören und empathische Reaktionen sind dabei ebenso wichtig wie das Festlegen von Vereinbarungen und Grenzen, die allen Beteiligten Sicherheit und Klarheit bieten. Mehr zum Thema Kommunikation in polyamoren Beziehungen liest du auch in meinem Blogartikel hier.


Bewältigungsstrategien für Eifersucht:


Um Eifersucht erfolgreich zu bewältigen, sind verschiedene Strategien hilfreich. Dazu gehören Selbstfürsorge, der Umgang mit negativen Gedanken und Emotionen, sowie der Aufbau von Vertrauen in sich selbst und in die Beziehungen.


Selbstfürsorge und Selbstliebe:

In Zeiten, in denen Eifersucht und Unsicherheit überhandnehmen, ist es wichtig, sich selbst etwas Gutes zu tun und für die eigenen Bedürfnisse zu sorgen. Dazu können Entspannungsübungen, Sport, kreative Aktivitäten oder Zeit mit Freunden gehören. Indem man sich selbst wertschätzt und Selbstliebe übt, kann man das Selbstwertgefühl stärken und so der Eifersucht entgegenwirken.


Umgang mit negativen Gedanken und Emotionen:

Negative Gedanken und Emotionen können die Eifersucht verstärken. Daher ist es wichtig, diese Gedanken und Gefühle bewusst wahrzunehmen und sie als solche zu identifizieren. Techniken wie Achtsamkeitsübungen oder kognitive Umstrukturierung können dabei helfen, negative Denkmuster zu durchbrechen und einen konstruktiveren Umgang mit den eigenen Gefühlen zu finden.


Aufbau von Vertrauen in sich selbst und in die Beziehung:

Vertrauen ist eine grundlegende Voraussetzung für das Gelingen polyamorer Beziehungen. Dabei geht es um das Vertrauen in sich selbst genauso wie das Vertrauen in die Partner:innen zu haben. Um das eigene Selbstvertrauen zu stärken, kann man sich z.B. auf die eigenen Stärken und Fähigkeiten konzentrieren und sich bewusst machen, dass man selbst ebenso liebenswert und wertvoll ist wie die anderen Partner:innen. In der Beziehung kann Vertrauen durch offene Kommunikation, gemeinsame Aktivitäten und die Einhaltung von Vereinbarungen gefördert werden.



Prävention von Eifersucht


Um Eifersucht in polyamoren Beziehungen vorzubeugen, ist es wichtig, proaktiv an der eigenen Sicherheit und am Selbstwertgefühl zu arbeiten, Rituale und Routinen zu etablieren und die Beziehung sowie die persönliche Weiterentwicklung kontinuierlich zu pflegen.


Arbeit an der eigenen Sicherheit und Selbstwertgefühl:

Ein gesundes Selbstwertgefühl und innere Sicherheit sind die besten Voraussetzungen, um Eifersucht zu vermindern oder zu vermeiden. Hierfür ist es wichtig, sich seiner eigenen Stärken, Fähigkeiten und Bedürfnisse bewusst zu sein und in Selbstakzeptanz zu üben.


Etablierung von Ritualen und Routinen:

Rituale und Routinen, wie z.B. gemeinsame Mahlzeiten, regelmäßige Beziehungsgespräche oder besondere Aktivitäten, schaffen Verbindungen zwischen den Partner:innen und bieten Stabilität in den Beziehungen. Sie tragen außerdem dazu bei, dass alle Beteiligten sich sicher und wertgeschätzt fühlen und können somit Eifersucht entgegenwirken. In diesem Blog stelle ich eine wirksame Übung vor, wie du mit fünf Fragen die Beziehung zu deinen Partner:innen stärken kannst.


Kontinuierliche Pflege der Beziehung und der persönlichen Weiterentwicklung:

Eine gesunde Beziehung erfordert kontinuierliche Aufmerksamkeit & Investment. In polyamoren Beziehungen ist es besonders wichtig, Zeit und Energie in die Beziehung zu investieren und auf die Bedürfnisse und Wünsche aller Partner:innen einzugehen. Gleichzeitig sollte man dabei nicht auf sich selbst und die eigenen Wünsche & Bedürfnisse vergessen.



Wie kann Beziehungsberatung helfen?


Beziehungsberatung kann in diesem Zusammenhang eine wertvolle Unterstützung bieten, um Eifersucht erfolgreich zu bewältigen. Eine erfahrene Beziehungsberaterin oder ein erfahrener Beziehungsberater kann dabei helfen, die Ursachen und Auslöser der Eifersucht zu erkennen und individuelle Strategien zu entwickeln, um damit umzugehen.


Darüber hinaus kann die Beziehungsberatung einen sicheren und geschützten Rahmen bieten, in dem offene und ehrliche Gespräche zwischen den Partner:innen geführt werden können. Diese Gespräche ermöglichen es, gemeinsam an Lösungen zu arbeiten und das gegenseitige Verständnis füreinander zu fördern. Beziehungsberatung kann also maßgeblich dazu beitragen, die Beziehung zu stärken und den Umgang mit Eifersucht nachhaltig zu verbessern.


Wenn du an aufkommenden Themen arbeitet möchtet, buch dir gerne eine Einheit alleine, zu zweit oder zu mehrt einen Termin in meiner Praxis: Termin buchen.


Wenn ihr als Paar oder Polykül eure Beziehung intensivieren wollt, kommt zum Beziehungsworkshop!



Fazit:

Eifersucht ist ein natürliches Gefühl, das in jeder Beziehung auftreten kann, aber in polyamoren Beziehungen durch die Beteiligung mehrerer Personen kann es besonders komplex und herausfordernd sein. Durch Achtsamkeit und Kommunikation können jedoch viele der zugrundeliegenden Ängste und Unsicherheiten, die zu Eifersucht führen, angegangen werden.


Indem wir uns selbst und unsere Partner:innen besser verstehen und unterstützen, können wir gemeinsam ein harmonisches und erfülltes Beziehungsleben führen, das auf Liebe, Vertrauen und gegenseitiger Achtung basiert.


Insgesamt ist es wichtig, sich bewusst zu machen, dass der Umgang mit Eifersucht ein fortlaufender Prozess ist, der Zeit, Geduld und kontinuierliche Arbeit erfordert.


Die Unterstützung durch eine Beziehungsberatung kann dabei ein entscheidender Faktor sein, um die Herausforderungen gemeinsam zu meistern und ein harmonisches Zusammenleben in polyamoren Beziehungen zu erreichen, das auf Liebe, Vertrauen und gegenseitiger Achtung basiert.

149 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page